Theater REAKTIV kreiert ausgehend von aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen Theaterproduktionen ausserhalb von Theaterräumen. Die Produktionen von Theater REAKTIV sind tiefgründig und humorvoll zugleich, sie unterhalten und regen zum Nachdenken über neue Themen an oder verleihen bestehenden Diskursen neue Impulse.

 

Theater REAKTIV arbeitet als künstlerisches Forschungslabor zusammen mit den jeweiligen Experten oder Betroffenen eines Themas. Es stellt aber nicht diese Experten oder Betroffenen selber ins Rampenlicht, sondern verarbeitet das gefundene Material (Interviews, Zeitungsartikel, Fotos, Videos etc.). Das Material wird gestrafft, collagiert, poetisiert oder zu einem Audio- oder Videotrack zusammengeschnitten. Theater REAKTIV wählt seine Spielorte passend zum Thema immer wieder neu und verwandelt diese in spannende Erlebniswelten für das Publikum. 

Natürlich werden je nach Bedarf auch Licht- und Sound-Effekte, Musik, Schauspieler und Volunteers eingesetzt.


Ausschreibung: SängerInnen für Theaterprojekt

 

Jetzt anmelden für den Multikulti-, Heimweh und Beschwerdechor

 

Für das Stationen-Theater 'Die wilden SchweizerInnen - eine Völkerschau' im Mühlerama am Tiefenbrunnen, Zürich suchen wir geübte Laien-Sängerinnen.

 

Die Musikstücke werden vorgängig zu Hause einstudiert. Dazu werden kurz vor Beginn der Proben Noten und allenfalls MIDI-Lern-Files versandt.

 

5 Proben

Jeweils Dienstag 18.30 - 21 Uhr

7. / 14. Februar

7. / 14. / 21. März

 

4. April HP (18.30 - 22 Uhr)

5. April GP (18.30 - 22 Uhr)

 

8 Aufführungen (Präsenzzeit)

Fr 7. April: 19 - 22 Uhr

Sa 8. April: 19 - 22 Uhr

So 9. April (11 - 14 Uhr)

So 30. April Podiumsdiskussion ab 11 (Doppelvorstellung 12 - 19 Uhr)

(Aufführung im Rahmen des Millers Laien Lab)

Fr 5. Mai 19 - 22 Uhr

Sa 6. Mai 19 - 22 Uhr

So 7. Mai (11 - 18 Uhr - ev. Doppelvorstellung)

 

Alle Proben finden im Mühlerama statt.

 

Das Repertoire

 

- Ljoba. Le ranz de vaches. Ein Lied, welches den Schweizer Söldnern verboten wurde zu singen, weil sie dabei die sogenannte ‘Schweizerkrankheit', sprich Heimweh bekamen.

 

- ein Beschwerde-Chorlied, welches besteht aus typisch schweizerischen Dingen, welche total nerven.

Daraus wird (von einem Komponisten oder von mir) ein Song komponiert (mit bekannter Melodie)

 

- Eine weitere Idee ist, ein typisches schweizerisches Lied in verschiedenen Musikstilen zu singen

 

- ev. noch ein, zwei weitere Stücke.

 

Anmeldung an: reaktiv@gmx.ch oder matthias.werder@sunrise.ch

 

Inhalt

1935 wurde im Zoo Zürich die letzte Völkerschau auf Schweizer Boden gezeigt: In einem Gehege wurden für ein paar Wochen Menschen aus dem Maghreb ausgestellt, in traditioneller Kleidung und Behausung, bevor sie in einen anderen europäischen Zoo verfrachtet wurden.

 

 

„Die wilden SchweizerInnen - eine Völkerschau“ dreht den Spiess um: Ein neu formiertes Laienensemble (teils mit aktuellen Migrationserfahrungen) spielt auf einem Stationen-Theater in vielfältigen Bildern, was Menschen nach ihrer Reise in der Schweiz erleben, worüber sie sich wundern, was sie befremdet. Lassen Sie sich von Menschen mit Migrationserfahrung durch den 'Zoo der Schweiz' führen.


In Planung 

 

'Geschichte der Schweiz in einer Stunde (und 7 Minuten)' - eine Parodie

 

Endlich ist Schluss mit den Diskussionen über die wahre Geschichte der Schweiz.

Aus geheimer Quelle wissen wir, wie sich die Geschichte der Schweiz tatsächlich zugetragen hat und werden folgerichtig auch den einzig dazu passenden Nationalsong  präsentieren...

 

Die Hymne und weitere Musik stammt von: Markus Schönholzer

Autor: Paul Steinmann

Regie & Musikalische Leitung: Matthias Werder

Produktionsleitung: Cristina Achermann

Spiel: Camilla Gomes dos Santos, NN, NN

 


Besucht uns auf Facebook